reflections

Tja,

Eltern sind wieder weg.

Waren in Schöbrunn und ich bin nun endlich im Besitz des poetischen Tagebuchs meiner geliebten Sisi.

Haben heute wieder nur Unmengen gefressen. Bin also ganz froh, dass sie wieder weg sind.

Morgen vormittag gehe ich wohl erstmal etwas laufen oder radfahren. Dann am Abend Uni und irgendwann zwischendrin mit Jenny was essen.

Vielleicht kann ich Hannes zum Schwimmen gehen am Sonntag überreden.

Nur vor Samstag grauts mir. Um 10h arbeiten, seit bestimmt 2 Monaten wieder. Und dann gehts auch wieder los mit "Es gibt bei uns die Regelung..." Argh. Ich brauche also mindestens 2 liter Eistee und sehr viele Energydrinks sowie kleine Snacks damit ich einigermaßen überlebe *gulp*

Ich habe solche Aversionen gegen das Arbeiten, dass ich einfach hoffe, dass unser Magazin durchstartet und ich mich mit meinem Journal selbstständig machen kann. Beziehungsweise eines gründe.

 

Aber sogar im Magazin gibts jetzt schon Krisen. Ja, sie hat einfach größere Qualifikationen und mehr Ahnung und auch die nötigen Kontakte die wir unbedingt brauchen und deswegen ist sie jetzt Chefredakteurin.

4.11.10 22:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung